Warum fühlen wir uns sofort besser, wenn die Sonne scheint? Die Antwort ist einfach: Sonne bedeutet Leben. Wie jede Blume ihren Kelch in Richtung Sonne richtet, wendet sich auch der Mensch dem Licht zu. Ohne das Licht der Sonne würden die Pflanzen weder Blätter noch Blüten haben. Auch wir würden ohne sie eingehen wie eine Topfpflanze, die man im dunklen Keller vergessen hat. Ohne die Strahlen der Sonne wäre kein Leben auf der Erde möglich. Daher ist die Sehnsucht nach der Sonne so alt wie die Menschheit selbst. „Es werde Licht!“, sprach Gott nach dem ersten Buch Mose. „Und es ward Licht!“ — Gott, sei Dank!
Längst hat auch die ’Positive Psychologie’ des amerikanischen Wissenschaftlers Martin Seligman die Sonne als Glücksbringer identifiziert. Kein Mensch kann für ­einen anderen glücklich werden, aber es gibt Dinge, die uns alle glücklicher machen, wenn wir sie erleben. Dazu gehören: Dankbarkeit, Hilfsbereitschaft, Freunde, Sinn oder Sport. Das Licht der Sonne gehört auch zu diesen Glücksfaktoren. Oder warum sagen wir: ’Von der Sonne geküsst!’, ’Mein Sonnenschein’ oder ’Sonne meines ­Lebens’? Nicht umsonst wird derselbe Begriff verwendet, um das Strahlen der Sonne und das Strahlen eines Gesichtes zu beschreiben. Was die Sonne mit uns macht, zeigt nichts besser als die unendlich lange Reihe an Liedern, die über die Sonne oder das Gefühl, das sie verbreitet, geschrieben wurden:
Die Wise Guys bezeichnen einen geliebten Menschen als ’Sonnenschein’, Nana Mouskouri sagte dem Sonnenschein ’Guten Morgen’, die Beatles freuen sich mit ’Here Comes the Sun’, wenn sie endlich wieder gekommen ist. Katrina and the waves vermitteln mit ’Walking on Sun­shine’ die Energie und die Freude, die bei einem Spaziergang in der Sonne entstehen. Für Klangkarusell mit ­ihrem ’Sonnentanz’ ist es das Beglückendste, in der ­Sonne zu tanzen.
Der Schein der Sonne bedeutet Liebe und Wärme, aber auch Energie und die Rückkehr des Lächelns auf die ­Gesichter der Menschen. Kurzum: Sonnen­schein bedeutet Glück. Um Glück zu erfahren, kann es aus Sicht der ­Psychologen genügen, einfach mal in die Sonne zu gehen: Den nötigen Sonnenschutz vorausgesetzt, den es ja in der Parfümerie gibt.
Also, demnach wäre das größte Glücks­erlebnis, mit Freunden an der Sonne zu sein, dabei am besten noch Sport zu treiben oder einen Spaziergang zu ­machen und zu lachen oder sich mit ­etwas zu beschäftigen, bei dem wir Sinn oder Flow ­erleben. Das könnte die Garten­arbeit sein oder ein Sonnentanz, wie die deutsche Gruppe Klangkarussell in ihrem Song empfiehlt.