Sonnenpflege im Zeitalter der Hitzerekorde

Ein Hitzerekord jagte in den vergangenen beiden Jahren den nächsten und das wird wahrscheinlich so bleiben. Laut einer Studie des britischen Marktforschungsunternehmens Mintel herrscht beim Thema Sonnenschutz allerdings immer noch Unklarheit beim ­Konsumenten, weswegen jeder Zweite mehr Informationen über die richtige Anwendung seiner Sonnenpflegeprodukte fordert.
Obwohl vier von zehn Deutschen (38 %) Sonnenschutzprodukte als bestes Mittel gegen das Auftreten von Alterungsanzeichen erachten, findet über die Hälfte der deutschen Verbraucher (53 %) es z. B. schwierig einzuschätzen, ab wann man Sonnenschutz nachcremen sollte. Vor allem Jüngere zwischen 16 und 24 Jahren tun sich schwer, die richtige Sonnencreme auszuwählen: 44 % dieser Altersklasse ist etwa nicht klar, welchen Lichtschutzfaktor (LSF) sie bei bestimmten Wetterkonditionen verwenden sollten, und sogar knapp ein Fünftel (18 %) gibt sich mit dem in Hautpflege und Kosmetika enthaltenen Lichtschutzfaktor zufrieden. ­Unsicherheit gibt es auch gegenüber After-­Sun-Artikeln, welche die Haut nach dem Sonnenbaden pflegen und ­kühlen sollen. So meint jeder Vierte, dass diese Produkte genauso gut wirken wie normale Feuchtigkeitscremes.
Der richtige Sonnenschutz und eine Sonnenpflege, die diesen Namen auch verdient, sind nicht nur im Sommer von großem Belang. Nirgendwo sind die Auswirkungen ­einer Fehlberatung so eklatant wie bei der Sonnenpflege. Überlassen Sie als Verbraucher angesichts der Fülle von Produkten, die es in Drogeriemärkten, dem Lebensmittel­einzelhandel und bei diversen Internet-Anbietern gibt, nichts dem Zufall.
Sonnenpflege aus der Parfümerie hat starke Argumente auf ihrer Seite, denn diese Produkte haben nicht nur den üblichen Lichtschutzfaktor, sie erzielen durch ihre Wirkstoff-Kombinationen auch eine pflegende Wirkung, wie dies in den Vertriebsstellen des Konsummarktes zumeist nicht der Fall ist. Bei Sonnenpflege sollte man nicht zu ­einem x-beliebigen Produkt greifen, weil Hautpflege nicht nur eine Frage des Wohlbefindens, sondern auch der ­Gesundheit ist. Beim Sonnenschutz wiederum geht es nicht nur um die Vermeidung eines Sonnenbrands, es geht auch um die Langzeitfolgen, die sich in einer verstärkten Hautalterung niederschlagen können. Sonnenschutztechnologie ist weitaus mehr als nur der Schutz vor Sonnenbrand. Sonnenschutzmittel müssen inzwischen nicht nur vor UVB-, sondern auch vor den langwelligen UVA-Strahlen schützen, die die Haut vorzeitig altern lassen und möglicherweise auch das Immunsystem schädigen, wobei der UVA- an den UVB-Filter gekoppelt sein und mindestens ein Drittel seines Lichtschutzfaktors haben muss.
Die Parfümerie bietet eine Fülle einzigartiger Spezial­produkte wie eine Handpflege mit Sonnenschutz, Sonnen­augenpflege, Sonnenlippenpflege oder sogar Sonnen­augenmasken. Dieses umfangreiche, hochspezialisierte Sortiment schließt ’Sonnenpflege von der Stange’ aus. Und noch eins ist ganz wichtig: Sie als Kunde finden in der Parfümerie Mitarbeiter, die Sie beraten. Deren Kompetenz ist ein mit dem Massenmarkt nicht zu vergleichendes Plus für Sie als Konsument, wenn es um Sonnen­genuss ohne Reue geht.